Schulanfänger


1. Schultag

Von Anfang an gut starten

„Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zurecht.“ (Goethe)

Erster Schultag 12.09.2017

Bitte zum Schulanfang mitbringen:

  • Schulranzen
  • Schultüte
  • Federmäppchen/Stifte
  • Hausaufgabenmappe

Unsere Schulanfänger beginnen ihren ersten Schultag um 8:15 Uhr mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Alle Eltern und Kinder, die nicht daran teilnehmen möchten, kommen gleich direkt zur Schule (bis spätestens 8:45 Uhr).

Anschließend werden die neuen Schulkinder in der Aula der Schule von Schulleiterin Frau Elke Thurmayr begrüßt und an die Klassenlehrerinnen übergeben, die dann mit den Kindern die erste Unterrichtsstunde in den Klassenzimmern abhalten.

Für die Angehörigen veranstalten die Eltern der Zweitklässler in der Zwischenzeit ein Elterncafé in der Aula.

Gegen 10:00 Uhr endet der erste Schultag für die 1. Klassen.

Eine Fotografin ist vor Ort, falls Sie Ihr Kind fotografieren lassen möchten.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern einen erfolgreichen Start und viel Freude in der Schule!

Das sollte ein Schulkind können

Hier einige Tipps, was Sie bis zum Schulanfang mit Ihrem Schulkind noch einüben können:

Selbständigkeit fördern
  • In angemessenem Tempo alleine anziehen
  • Schleifen binden, richtig knöpfen, Reißverschlüsse einhaken
  • Ordnung schaffen und halten (Jacken und Schuhe ordentlich in die Garderobe räumen)
  • Toilette sauber hinterlassen und danach immer Hände waschen
  • Nase putzen und beim Gähnen und Niesen die Hand vor den Mund halten
Tagesablauf allmählich umstellen
  • Alles hat seine Zeit: arbeiten, essen, spielen, schlafen (zeitig ins Bett)
  • Rituale schaffen (z. B. Einschlafritual ohne Fernseher mit beruhigenden Vorlesegeschichten)
  • „Morgen-Programm“ festlegen (Kleidung herrichten)
  • Den kommenden Tag besprechen („wer holt mich ab“)
 Auf gute Umgangsformen achten
  • Grüßen
  • Bitte & Danke sagen
  • Pünktlich sein
  • Rücksicht auf andere nehmen
  • Warten können
  • Niemanden auslachen
  • Nicht ins Wort fallen, andere ausreden lassen
  • Zuhören können
  • Einen gepflegten Wortschatz verwenden
  • Mit Dingen sorgsam umgehen
  • Respekt vor dem Eigentum anderer haben
Sicherheiten schaffen
  • Kinder über Änderungen rechtzeitig informieren
  • „Notfallplan“, wenn außerplanmäßig niemand zu Hause ist
  • Eigene Anschrift + Telefonnummer kennen
  • Den sichersten Weg zur Schule gemeinsam gehen
  • Wissen, wie man sich im Bus und an der Haltestelle gut verhält
  • Als Eltern zuverlässig sein
  • Grenzen zum Wohl des Kindes setzen

Schuleinschreibung

Die Schuleinschreibung für das Schuljahr 2017/2018 findet am Dienstag, den 4. April 2017 von 13:30 Uhr – 15:30 Uhr in der Grundschule Inzell statt.

Ablauf

Mindestens ein Erziehungsberechtigter sollte mit dem Kind persönlich zur Schulanmeldung kommen. Sollte Ihr Kind am Tag der Einschreibung verhindert oder krank sein, vereinbaren Sie bitte mit uns einen Ersatztermin.

Um Ihnen lange Wartezeiten zu ersparen, bitten wir Sie folgende zeitliche Einteilung nach dem Alphabet einzuhalten:

Familiennamen mit den Anfangsbuchstaben:

A-D 13:30 – 13:45 Uhr N-R 14:30 – 14:45 Uhr
E-G 13:45 – 14:00 Uhr S 14:45 – 15:00 Uhr
H-K 14:00 – 14:15 Uhr T-Z 15:00 – 15:15 Uhr
L-M 14:15 – 14:30 Uhr

In der Aula werden Sie von unserer Sekretärin Frau Hobmaier und den Lehrerinnen und Lehrern in Empfang genommen. Hier erhalten Sie weitere Informationen. Die Schuleinschreibung selbst findet in den Klassenzimmern statt. Eine Lehrkraft unserer Schule führt ein ausführliches Ge­spräch mit Ihrem Kind und nimmt mit Ihnen die formelle Einschrei­bung vor.

Bitte zur Schuleinschreibung mitbringen:

  • Geburtsurkunde Ihres Kindes oder Familienstammbuch
  • Bestätigung des Gesundheitsamtes über die Teilnahme an der Schuleingangsuntersuchung
  • Sorgerechtsbeschluss bei Alleinerziehenden
  • Bescheinigung über die Religionszugehörigkeit (z. B. Taufschein)
Es gelten folgende Bestimmungen:

Alle Kinder, die ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde Inzell haben und bis spätestens 30. September 2017 das sechste Lebensjahr vollenden, müssen eingeschrieben werden.

Kinder, die zurückgestellt werden sollen, müssen ebenfalls zur Schuleinschreibung erscheinen. In diesem Fall bitten wir bei der Einschreibung einen Antrag auf Zurückstellung mit Begründung und ggf. ein ärztliches Attest vorzulegen.

Auf Wunsch der Eltern können Kinder, die erst nach dem Stichtag 30.09.2011 geboren wurden, vorzeitig eingeschult werden.

Statt einer Einschreibung an unserer Regelschule können Kinder auch an einem Förderzentrum oder an einer staatlich anerkannten nicht öffentlichen Schule eingeschrieben werden, falls die Erziehungsberechtigten dies wünschen. In diesem Fall müssen Sie nicht zur Schuleinschreibung bei uns erscheinen. Bitte informieren Sie uns vorab telefonisch und reichen Sie die Bestätigung der einschreibenden Schule nach.

Gastschulanträge müssen zuerst an der Sprengelschule (Grundschule Inzell) abgegeben werden. Sie werden dann in Absprache mit der gewünschten Schule unter Berücksichtigung der angegebenen Gründe und im Entscheid durch die Gemeinde Inzell bearbeitet.

Weitere Informationen sowie die Antragsformulare für Gastschüler, Zurückstellung oder vorzeitige Aufnahme finden Sie hier.

Bei Fragen zur Schuleinschreibung wenden Sie sich bitte an unser Schulsekretariat.

Frohe Ostern Schöne Ferien

Krankmeldung:

Bitte klicken Sie hier

Bildergalerie: