Spiel und Spaß für die Schüler in Inzell – Toller Langlauftag mit prominenter Unterstützung


Einen wunderbaren Langlauftag mit sensationellem Winterwetter hatten die Schüler der 1 bis 6. Klasse der Grund- und Mittelschule Inzell. Da war es natürlich selbstverständlich, dass nur gut gelaunte und motivierte Kinder diesen Langlauftag genießen konnten. Zudem sorgten viele Eltern als Helfer für einen gelungenen Parcours und waren auch verantwortlich für den erstklassigen Verpflegungsstand  mit Leberkäs-Semmeln, Kuchen, Kaffee und Gratis-Tee für die Kinder.

Bestes Sonnenwetter an einem traumhaften Wintertag war mit ausschlaggebend für einen herrlichen Schultag der besonderen Art. Am Morgen wurden die Leihski der Schule an die Kinder ausgegeben, die noch kein eigenes Material besitzen und somit stand einem guten Gelingen nichts mehr im Wege. Für die Schüler, die ganz gemischt in Gruppen ausgelost wurden, gab es insgesamt zehn verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben. Die größte Attraktion war der Schießstand an Station 10, bei dem die Kinder richtig Biathlon betreiben konnten. Die ehemalige Weltklassebiathletin Kathrin Lang (ehemals Hitzer) und Hausmeister Heini Plenk unterstützten die vielen ‚Nachwuchstalente‘ beim Schießen, während Fernsehmoderator Herbert Fritzenwenger dies professionell mit dem Mikrofon moderierte. Das gab dem ganzen natürlich ein selten dagewesenes Flair und die Kinder waren vollauf begeistert. Die Apres-Ski-Musik im Hintergrund sorgte zusätzlich für gute Stimmung. Auch die ehemaligen Lehrerinnen Frau Eckl und Frau Babl ließen es sich nicht nehmen zu kommen und sorgten bei den einzelnen Stationen für tatkräftige Unterstützung. Es war bei diesem Langlauftag wunderbar zu beobachten, wie die gesamte ‚Schulfamilie‘ an einem Strang zog und bei der ganzen Abwicklung zusammenhalf. Pistenraupenfahrer Herbert Mayer hatte  zusätzliche Spuren für die Spielstationen-Felder in den weiß glitzernden Schnee gezogen.

Rektorin Elke Thurmayr dankte allen Eltern/Helfern an den Stationen, den Eltern der 6. Klasse für den köstlichen Verpflegungsstand in der Schulaula, allen Lehrern, dem Hausmeister Heini Plenk und Sekretärin Gitti Hobmaier für die Organisation und den Aufbau der Stationen sowie den Leitenden der Schülergruppen. Bruno Mayer war vom Roten Kreuz vor Ort, brauchte aber zum Glück nicht eingreifen. Thurmayr richtete ihren Dank auch an die angrenzenden Grundstücksbesitzer Familie Datz und Familie Patz für das Überlassen ihrer Flächen während des Langlauftages und alle Kindern für ihr großes Engagement beim Trainieren vorab. Nach den Weihnachtsferien trainierten alle Inzeller Klassen statt des Sportunterrichts und gingen mindestens ein Mal wöchentlich zum Langlaufen auf die Loipe hinter dem Schulhaus.

„Eine besondere Freude war es für uns alle, dass Kathrin Lang beim Langlauftag hier in Inzell vor Ort war. Sie hat ja im vergangenen Schuljahr an unserer Schule ein dreiwöchiges Praktikum absolviert und nun auch die Schießanlage von Fritz Fischer organisiert sowie betreut. Herzlichen Dank dafür“, so eine zufriedene Elke Thurmayr. Herbert Fritzenwenger, der während der gesamten Veranstaltung professional mit Witz und Sachverstand die Leistungen der Inzeller Schüler moderierte und mit den Kindern und Lehrern Interviews führte, war eine zusätzliche Bereicherung des Langlauftages. Beide ‚Fachleute‘ entdeckten unter den Kindern auch schon so manches Talent im Schießen und Langlaufen. Sie waren von der Ausdauer und Langlaufleistung der gesamten Schülerschaft begeistert. Für die Kinder war es sicher ein bleibendes Erlebnis, das nach einer Wiederholung ruft, wenn im nächsten Jahr die Bedingungen wieder ähnlich gut sein sollten.

Die Biathlonstation war schon etwas Besonderes für die Schüler der Inzeller Grund- und Mittelschule. Noch dazu, weil es prominente Unterstützung gab. Die ehemalige Spitzenbiathletin Kathrin Lang (re.) und ZDF Fernsehmoderator Herbert Fritzenwenger gaben wichtige Hinweise, wie die Ziele beim Biathlonstand besser getroffen werden können.

 

Beim Langlauftag der Grund-und Mittelschule Inzell mussten verschiedene Stationen bewältigt werden. Hier gingen gleichzeitig alle Gruppenmitglieder auf die Strecke.

 

Die Schüler hatten in Inzell traumhaftes Wetter und so machte der Langlauftag der Schule nochmal mehr Spaß. Die Kinder konnten mit der Sonne um die Wette strahlen.

 

Zur Stärkung beim Langlauftag gab es verschiedene Köstlichkeiten. Die Eltern der 6.Klasse sorgten für Essen und Trinken, so dass niemand hungrig den Nachhauseweg antreten musste.

Helmuth Wegscheider

 

   

Krankmeldung:

Bitte klicken Sie hier

Bildergalerie: