Vorlesetag mit Schülern des Annette-Kolb-Gymnasiums


Wie im letzten Jahr fand auch diesmal wieder ein Vorlesetag in Inzell statt. Vier SchülerInnen aus dem Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein hatten sich an der Grund- und Mittelschule eingefunden und für alle 1. und 2. Klassen Bücher von Otfried Preußler vorgelesen. Johanna Kollmann (7. Klasse) und Pia Trautner (6. Klasse), beide ehemalige Inzeller Schülerinnen, Andreas Hallweger aus Ruhpolding und Hannah Roder aus Übersee sorgten für offene Ohren bei den unteren Jahrgangsstufen. Johanna und Hannah lasen in der Klasse 1a und in der Klasse 2b das Buch „Der kleine Wassermann“ vor. Sehr lebendig brachten sie dabei den Grundschülern die Geschichte von dem kleinen Wicht nahe und lauschten gespannt den Ausführungen der beiden Mädchen. Andreas und Pia stellten in der Klasse 1b und in der Klasse 2a das Buch „Der Räuber Hotzenplotz“ vor. Beide Schüler verstanden es hervorragend die Taten des Räubers zu betonen und trugen die Geschichte sehr motiviert vor. Die Geschichte wurde von beiden Schülergruppen durch Bastelarbeiten verdeutlicht Nach dem Vorlesen bastelten die Gymnasiasten mit den Grundschülern etwas Passendes zum entsprechenden Buch: Die Kinder, die sich den kleinen Wassermann vorlesen ließen, durften einen Fischschwarm gestalten und die Schüler, denen das Buch „Der Räuber Hotzenplotz“ vorgestellt wurde, bastelten Lesezeichen für den Unterricht oder ein passendes Ausmalbild. Am Ende gab es für die Grundschüler dann noch als Überraschung Muffins und Gummibärchen von den „großen Schülern“ spendiert. Als Außenstehender merkte man, dass das Vorlesen der beiden Bücher allen Beteiligten sehr viel Spaß machte und die „Kleinen“ auf diese Weise für das Lesen entsprechend motiviert wurden und gleichzeitig aber immer neugierig auf den Ausgang der Geschichte waren. Sabine Prock, Lehrerin am AKG, organisierte den Vorlesetag für die Grundschule Inzell sehr professionell. Auch Rektorin Elke Thurmayr war begeistert von der Vorleseaktion. „Vielen, vielen Dank an sie für ihr großes Engagement und die vielen damit verbundenen Mühen“. Eine wirklich sehr gelungene Veranstaltung, bei der vor allem der Umgang der Grundschüler mit den Gymnasiasten sehr offen war und alle miteinander lernen konnten. „Es wäre schön, wenn auch im nächsten Jahr wieder Schüler aus einer weiterführenden Schule bei uns am Vorlesetag vorbei schauen würden. Ich glaube, das bringt sowohl den älteren Schülern was, ebenso wie unseren Grundschülern“, so Elke Thurmayr abschließend.


Die Schüler der Klasse 1a waren begeistert von der Geschichte „Der kleine Wassermann“, die von den Gymnasiasten vorgelsen wurde. Hinten v.li. Pia Trautner, Andreas Hallweger, Johanna Kollmann und Hannah Roder.


Der Klasse 1b wurde von Schülern des Annette-Kolb-Gymnasiums die Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“ vorgelesen. Hinten in der Mitte die beiden Gymnasiasten Pia Trautner aus Inzell und Andreas Hallweger aus Ruhpolding.


Pia Trautner und Andreas Hallweger vom Annette-Kolb-Gymnasium aus Traunstein hatten viel Spaß beim Vorlesetag in Inzell.


Johanna Kollmann aus Inzell und Hannah Roder aus Übersee trugen die Geschichte vom „kleinen Wassermann“ vor.

Krankmeldung:

Bitte klicken Sie hier

Bildergalerie: