Die DLRG und ihre Kooperationspartner unterstützen unseren Schwimmunterricht


Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) unterstützt das Inzeller Schul-Schwimmprojekt im Rahmen der Aktion „Sichere Schwimmer“. Sarah Fischer von der DLRG in Ruhpolding wird bei jeder Schwimmstunde mit dabei sein und eine Schwimmgruppe leiten.

Mit der Aktion „Sichere Schwimmer“ widmet sich die DLRG-Jugend den Schulen und bietet Unterstützung im Schwimmunterricht an. Es wird ein DLRG-Schwimmtrainer im Schwimmunterricht der Grundschulen eingesetzt, der den Unterricht als zusätzlicher Schwimmlehrer unterstützt. Dadurch wird für mehr Sicherheit im Schwimmunterricht, einen größeren Lernerfolg durch kleinere Lerngruppen sowie einer individuelleren Betreuung der Kinder gesorgt. Außerdem weisen die DLRG-Schwimmtrainer eine ausgezeichnete methodisch-didaktische Kompetenz sowie Erfahrungen auf, die besonders den Schwimmanfängern zu Gute kommen kann.

Für die Schulen entstehen durch die Aktion keinerlei Kosten, dank der finanziellen Unterstützung durch die DLRG-Kooperationspartner AOK Bayern und der Gesundheitsinitiative „Gesund.Leben.Bayern“ des Bayerischen Gesundheitsministeriums. Die Schirmherrschaft für die Aktion „Sichere Schwimmer“ übernehmen die Gesundheitsministerin Melanie Huml und Kultusstaatssekretär Bernd Sibler.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der DLRG und ihren Kooperationspartnern für die finanzielle und personelle Unterstützung bei den Schwimmstunden aller Inzeller Klassen.

 

Aktuelle Berichte:

Bildergalerie: